HERZLICH WILLKOMMEN bei

Elisabeth Mögele

diplomierte Montessori-Therapeutin

seit 2003 in eigener Praxis

und

36 Jahre Sportlehrerin an einer Schule für Kinder und Jugendliche mit Hörschädigungen

 

Kinder darin zu unterstützen, ihre Fähigkeiten zu entdecken und diese weiter zu entwickeln,
ist für mich das Allerschönste und zugleich eine Grundlage meiner therapeutischen Arbeit.

 

Die gesunde Entwicklung ihres Kindes ist für Eltern das Wichtigste und zugleich auch für das eigene Wohlbefinden ganz Wesentliches. Beeinträchtigungen des Kindes in der kognitiven, sozialen oder emotionalen Entwicklung und/oder körperliche Einschränkungen können es daran hindern, seine Entwicklungsmöglichkeiten und seine Leistungsfähigkeit auszuschöpfen. Die natürliche Erziehungskompetenz der Eltern gerät dann leicht in Gefahr.

Die Montessori-Therapie wurde am Kinderzentrum München entwickelt, um allen Kindern zu ermöglichen einen möglichst guten Platz in einer Gruppe und später in der Gesellschaft einnehmen zu können. Sie baut auf die von Dr. med. Maria Montessori entwickelte Pädagogik auf und wirkt ganz besonders erfolgreich durch die enge Zusammenarbeit mit den Eltern und Bezugspersonen des Kindes.

Das Ziel der Montessori-Therapie ist die Entwicklung von Selbstständigkeit, Urteils- und Handlungsfähigkeit des Kindes und damit dem Aufbau einer Persönlichkeit, die Verantwortung für sich selbst und für andere übernehmen kann und will.

Voraussetzung dazu ist, die Leistungsfähigkeit des Kindes zu entdecken und optimal zu fördern. Kinder, die ihre Stärken kennen, können in ihrer Persönlichkeit wachsen; die Defizite verlieren an Bedeutung.

Je früher die Therapie beginnt, desto größer ist der Erfolg.

 

Praxis

Meine Praxis befindet sich in einer ruhigen und grünen Umgebung in Pasing-Obermenzing. Hier in der Landshoffstraße finden Sie direkt vor der Haustüre immer freie Parkplätze - und einen Spielplatz.